Demokratiekonferen: Wie politisch ist politische Bildung?

Aktuell wird wieder lebhaft über die Rolle von politischer Bildung gerade auch mit jungen Menschen diskutiert. Ausgehend von einem Verständnis von politischer Bildung, das Mündigkeit und politische Partizipation ins Zentrum rückt, werden in dem Vortrag die gegenwärtigen Aufgaben und Möglichkeiten politischer Bildung skizziert. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Wie (ent-)politisiert ist politische Bildung heute? Welche Musterprojekte gibt es, die die Partizipation von jungen Menschen begleiten und reflektieren? Und wieso ist politische Bildung nie neutral?

Professor Dr. Alexander Wohnig plädiert so für eine offensive Konzeption von politischer Bildung als Freiraum für "Neues", in dem junge Menschen ihr Potenzial entfalten und Demokratie erleben können.
Die Demokratiekonferenz findet im Rahmen des Projekts "Partnerschaft für Demokratie Aachen" (PfD) statt. Sie richtet sich an alle Interessierten und Engagierten aus Parteien, Gewerkschaften, Kirchen oder zivilgesellschaftlichen Initiativen und bietet die Möglichkeit zum Austausch und zur Mitgestaltung der PfD Aachen.

Bitte informieren Sie sich vor Veranstaltungsbeginn über aktuelle Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie. Ggfs. findet die Veranstaltung mit eingeschränkter Teilnehmerzahl statt oder wird komplett digital angeboten. Melden Sie sich daher bitte hier zu der Veranstaltung an, so können wir Sie über Änderungen auch kurzfristig informieren.

Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

Anmeldung bitte bis zum 13.11.2020