Bevorstehende Termine

Du bist zwischen 18 und 22 Jahren alt und darfst im September zum ersten Mal an einer Bundestagswahl teilnehmen? Du bist unsicher, wie die Wahl abläuft und wie du deine Entscheidung für eine Partei treffen sollst? Dann ist unsere zweitägige Erstwähler*innenkonferenz genau das Richtige für dich!

In Deutschland leben viele Menschen, die bei der Bundestagswahl nicht ihre Stimme abgeben dürfen. Und das, obwohl sie z.T. schon seit Jahren in Deutschland leben, arbeiten und Steuern zahlen. Hierauf möchte unsere symbolische "Bundestagswahl der Vielen" aufmerksam machen.

"rauskommen.rumkommen.weiterkommen" - so lautet das Motto des aktuellen Semesterprogramms der Volkshochschule Aachen. Diesem Thema möchten wir uns mit einem Aktionstag am 18. September 2021 aus verschiedenen Blickwinkeln widmen.

Ob Angriffe auf Moscheen oder Hassreden im Internet, ob Diskriminierungen auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt oder Angriffe auf Muslim*innen im Alltag – antimuslimischer Rassismus hat viele, oftmals verdrängte Gesichter. Wie aber kann die demokratische Öffentlichkeit, wie kann die politische Bildung auf diese Situation reagieren?

Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands – ein guter Grund, um gemeinsam zu feiern und die Bedeutung der jüdischen Kultur für und in Deutschland zu würdigen.

Ob im Zusammenhang mit Racial Profiling oder den Berichten über den sog. NSU 2.0 – das Verhältnis von Polizeiarbeit und Rassismus war und ist ein kontrovers diskutiertes Thema.

Wir wollen mit Expert*innen und Repräsentant*innen städtischer Institutionen intensiv u.a. über folgende Fragen diskutieren: Wo zeigt sich struktureller Rassismus – auch in Aachen? Und was können wir als Institutionen und Mitglieder der Stadtgesellschaft dagegen tun?

Im Sommer 2020 erschien die 28. Auflage des Rechtschreibdudens. Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, Bernd Gögel, kommentierte diese Ausgabe mit den Worten: Der neue Duden ist eine einzige linkspolitisch, genderideologisch und denglisch verzerrte Enttäuschung, die ihren großen Ahnherrn Konrad Duden im Grab rotieren lässt.