Termine

Neues Roma-Mahnmal wird am 17. März eingeweiht

Stolberg. Die ursprünglich für das Wochenende geplante Einweihung des neuen Mahnmals für die deportierten und ermordeten Stolberger Roma muss kurzfristig verschoben werden und findet nun am 17. März statt.

Weiterlesen...

Staatsanwaltschaft fordert Jugend- und Haftstrafen

Aachen/Wassenberg. Im Prozess wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen Personen aus der rechten Szene hat die Staatsanwaltschaft heute für drei Angeklagte Jugend- und Haftstrafen gefordert. Der Prozess hatte am 18. Januar vor dem Landgericht Aachen begonnen. Die bislang sieben Verhandlungstage waren geprägt von widersprüchlichen und unterschiedlichen Zeugenaussagen zum Tathergang, was offenbar auch an den Bedrohungen durch Neonazis lag. Mit einem Urteil wird am 4. März gerechnet.

Weiterlesen...

Neuerscheinung: "Gemeinsam gegen rechts. Eineinhalb Jahre Lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"

Aachen. Die Broschüre "Gemeinsam gegen rechts. Eineinhalb Jahre Lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" ist frisch erschienen. Die 44seitige Publikation wurde von Arbeit und Leben DGB/VHS NW erstellt und kann unter dem Menüpunkt "Downloads" oder direkt hier heruntergeladen (PDF, 5,8 MB) werden. Die gedruckte Fassung ist kostenlos bei der Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplans erhältlich.

Ebenfalls bestellbar ist die Broschüre "Extreme Rechte und demokratische Gegenbewegung. Situations- und Ressourcenanalyse für die Stadt Aachen".

 

„Pro NRW“ bald wieder in Aachen

Aachen. Die rechtsradikale Splitterpartei „Pro NRW“ will Mitte März in Aachen eine Kundgebung gegen Asylbewerber abhalten. Die ansonsten überwiegend islamfeindlich agierende, selbst ernannte „Bürgerbewegung“ nutzt nun das Thema „Asylmissbrauch“ zur Stimmungsmache gegen „Fremde“.

Weiterlesen...