Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

FacebookTwitter

Projekttage mit Unterstützung der „Partnerschaft für Demokratie“

Aachen/Stolberg. „Courage für Vielfalt“ lautete der Name einer Projektgruppe, die sich während der Projekttage an der Gesamtschule Stolberg mit dem Thema Rechtsextremismus beschäftigte. Unterstützt wurde die Schule dabei durch die an der Volkshochschule Aachen angesiedelte Fach- und Koordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus. Anbei veröffentlichen wir einen Bericht aus der Schule.

Weiterlesen...

Konspirative Neonazi-Party in Heinsberg

Aachen/Heinsberg. Eine in der Neonazi-Szene konspirativ vorbereitete „Party für Deutsche!“, die auf einem Szene-Flyer für den „Raum Aachen“ angekündigt worden war, fand am vergangenen Samstag (5.9.) in Heinsberg statt. Aufgetreten ist bei der Veranstaltung auch der NS-HipHopper „Makss Damage“ aus Bonn, der durch Neonazis aus der Region unterstützt wird. Mitorganisiert wurde das Treffen von Personen aus dem Umfeld der verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL).

Weiterlesen...

AfD-Ratsgruppe in Aachen am Ende

Aachen. Im Stadtverband Aachen der selbst ernannten „Partei des gesunden Menschenverstandes“, der „Alternative für Deutschland“ (AfD), scheint eine ungewöhnlich heftige Disharmonie vorzuherrschen. Gerüchte darüber, dass es innerhalb der AfD-Ratsgruppe erhebliche Verstimmungen geben soll, haben sich nun bewahrheitet. AfD-Ratsfrau Mara Müller teilte am Donnerstag über die Presse mit, dass sie die zweiköpfige Ratsgruppe verlassen wird – AfD-Ratsmann Markus Mohr zeigte sich laut Lokalpresse davon überrascht.

Weiterlesen...

Identitäre Aktion: Eine Handvoll rechter Aktivisten hetzt gegen Geflüchtete

Aachen/Stolberg/Herzogenrath. Seit Juni versucht eine „Identitäre Aktion“ (IA) eine rassistische Stimmung gegen Muslime, Asylsuchende und Migranten zu schüren. Richtete sich der Aktionismus, etwa mit einer Lautsprecherfahrt im Umfeld von Moscheen zuerst gegen Muslime, agitiert die Handvoll Aktivisten unterdessen fast nur noch gegen Asylsuchende. Über das Internet und in sozialen Medien betreiben sie dabei rechtsextreme bis neonazistische Propaganda, die auch vor Verzerrungen, Falschdarstellungen und Lügen nicht zurück schreckt, aber gezielt vermeintlich „besorgte Bürger“ ansprechen soll. 

Weiterlesen...