Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

FacebookTwitter

Neuerscheinung: "Gemeinsam gegen rechts. Eineinhalb Jahre Lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"

Aachen. Die Broschüre "Gemeinsam gegen rechts. Eineinhalb Jahre Lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" ist frisch erschienen. Die 44seitige Publikation wurde von Arbeit und Leben DGB/VHS NW erstellt und kann unter dem Menüpunkt "Downloads" oder direkt hier heruntergeladen (PDF, 5,8 MB) werden. Die gedruckte Fassung ist kostenlos bei der Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplans erhältlich.

Ebenfalls bestellbar ist die Broschüre "Extreme Rechte und demokratische Gegenbewegung. Situations- und Ressourcenanalyse für die Stadt Aachen".

 

„Pro NRW“ bald wieder in Aachen

Aachen. Die rechtsradikale Splitterpartei „Pro NRW“ will Mitte März in Aachen eine Kundgebung gegen Asylbewerber abhalten. Die ansonsten überwiegend islamfeindlich agierende, selbst ernannte „Bürgerbewegung“ nutzt nun das Thema „Asylmissbrauch“ zur Stimmungsmache gegen „Fremde“.

Weiterlesen...

Polizei plant Verbot der Stolberger Neonazi-Aufmärsche

Stolberg/Aachen/Düren. Der Aachener Polizeipräsident Klaus Oelze will zwei für April geplante rassistische Aufmärsche in Stolberg verbieten. Grund: Der Kreis der Anmelder und Organisatoren hat laut Polizei der verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) angehört. Anmelder der Aufmärsche ist wie schon in den vergangenen Jahren der Neonazi Ingo Haller aus Niederzier (Kreis Düren).

Weiterlesen...

„Die Rechte“: Neonazi-Splitterpartei wird in Region aktiv

Aachen/Düren/Heinsberg. Die neonazistisch geprägte Splitterpartei „Die Rechte“ soll nun auch mit eigenen Kreisverbänden in Aachen und Heinsberg aktiv sein. Obwohl die Partei mit ihrem Namen eine gemäßigte Orientierung andeuten will, gehören ihr in Nordrhein-Westfalen maßgeblich Mitglieder verbotener Neonazi-Gruppen an. Auch im Raum Aachen gibt es Hinweise darauf, dass ehemalige Mitglieder der verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) die neuen Kreisverbände prägen.

Weiterlesen...