Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

FacebookTwitter

Tag und Nacht für Toleranz: Brauner Terror im Fokus

Aachen. Auch in Aachen fand gestern eine Veranstaltung als Teil eines bundesweiten Aktionstages statt, der sich gegen Rechtsextremismus richtete und ein Zeichen für Toleranz, gesellschaftliche Vielfalt und Demokratie setzte. Der Aktionstag stand unter dem Motto „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ und fand im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ statt. In Aachen diskutierte der Fachautor Maik Baumgärtner (Berlin) über das Thema NSU, das „nö-Theater“ (Köln) führte das Stück „V wie Verfassungsschutz“ auf.

Weiterlesen...

„Pro“-Funktionär mit Vergangenheit

Aachen/Stolberg. Der Kreisverband Aachen von „Pro NRW“ hat den vom Dienst suspendierten Polizisten Wolfgang Palm in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Die Kreismitgliederversammlung fand laut der rechtsradikalen, fremdenfeindlichen Partei am Montag offenbar in einer Gaststätte statt. Als Versammlungsleiter fungierte demnach der Generalsekretär der Splitterpartei, Markus Wiener. 

Weiterlesen...

Stolberg: Bürgerfest und Anti-Nazi-Demo statt Aufmarsch

Stolberg/Aachen. Erstmals seit fünf Jahren konnten am ersten April-Wochenende Neonazis in Stolberg wegen eines gerichtlich bestätigten Versammlungsverbots keine fremdenfeindlichen Hetzmärsche abhalten. Am Freitag und am Samstag demonstrierten jedoch in der Kleinstadt mehrere hundert Menschen gegen Rechtsextremismus und Rassismus. Zudem freuten die Stolbergerinnen und Stolberger sich am vergangenen Wochenende darüber, dass die Stadt (nahezu) „nazifrei“ blieb.

Weiterlesen...

Aachen: Platzverweise und Ermittlungsverfahren für Neonazis

Aachen. In Aachen ist am Wochenende zeitweise ein starkes Polizeiaufgebot gegen Neonazis vorgegangen und hat teilweise Platz- und Stadtverweise ausgesprochen. Angesichts der verbotenen Aufmärsche in Stolberg hatten insgesamt rund zwanzig Neonazis am Samstag Flugblätter verteilt, in denen die Verbote von Neonazi-Banden wie der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) und Ermittlungen gegen gewalttätige „Kameraden“ verharmlosend als Angriffe „auf unschuldige junge Deutsche“ dargestellt wurden. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen mindestens acht Neonazis ein. 

Weiterlesen...