Termine

Neues Roma-Mahnmal wird am 17. März eingeweiht

Stolberg. Die ursprünglich für das Wochenende geplante Einweihung des neuen Mahnmals für die deportierten und ermordeten Stolberger Roma muss kurzfristig verschoben werden und findet nun am 17. März statt.

Dies teilten die Veranstalter mit. Aufgrund des andauernden Winterwetters verzögere sich die Fertigstellung von Fundament und Mahnmal.

Das neue Denkmal, eine von André Hennecken gestaltete Marmor-Stele, erinnert an 37 Stolberger Roma, die am 2. März 1943 in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert wurden. Es ersetzt das 1995 in Eigeninitative errichtete „Zigeunerrad“, das über die Jahre durch Wind und Wetter in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Neuer Termin für die Gedenkfeier und Einweihung des Roma-Mahnmals ist Sonntag, 17. März 2013. Die Veranstaltung findet ab 15 Uhr auf dem Gustav-Wassilkowitsch-Platz (Hauptbahnhof Stolberg) statt. Zur Teilnahme laden Gruppe Z, VVN-BdA und das Stolberger Bündnis gegen Radikalismus ein. (dc)